logo.gif

AGBs

Für Seminare und Coachings gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Seminare
Coachings


Allgemeine Geschäftsbedingungen  von "Karriere-Coaching für Musiker"
(Stand: 01.01.2018)

1. Seminare

a) Anmeldebestätigung


Sie erhalten nach Eingang Ihrer Anmeldung von uns eine schriftliche Bestätigung über den Eingang der Anmeldung. Spätestens 2 Wochen vor Beginn des Seminars erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Eine Woche vor Beginn des Seminars gehen Ihnen die Rechnung und eine Anreiseskizze zu. Wir behalten uns vor, das Seminar bis eine Woche vor Beginn abzusagen, z.B. wegen zu wenig Anmeldungen. In diesem Fall sind wir nur zur Erstattung bereits gezahlter Seminargebühren verpflichtet. 

 b) Leistungen

Unsere Leistungen umfassen die Durchführung des Seminars bzw. des Workshops laut Beschreibung sowie eine Arbeitsunterlage. Die Seminartage werden jeweils für ca. einstündige Mittagspausen unterbrochen (Selbstverpflegung).

 c) Unterkunft

Wir bitten Sie, notwendige Hotelreservierungen selbst vorzunehmen. Auf Wunsch informieren wir Sie gern über Unterkunftsmöglichkeiten.

 
d) Stornierung der Anmeldung

Anmeldungen sind stets verbindlich. Sollten Sie nicht am Seminar teilnehmen können, so entstehen Ihnen keine Kosten, wenn wir spätestens 4 Wochen vor Beginn des Seminars eine schriftliche Abmeldung von Ihnen erhalten. Geht uns Ihre schriftliche Abmeldung bis spätestens 2 Wochen vor Beginn des Seminars zu, müssen wir Ihnen eine Stornierungsgebühr von 100,- Euro€ berechnen. Bei späterer Abmeldung ist die volle Seminargebühr fällig. Es steht Ihnen jedoch frei, einen Ersatzteilnehmer in das Seminar zu entsenden. In diesem Fall bitten wir um Mitteilung darüber, wer entsandt wird.

 e) Zahlung

Die Seminargebühr ist vor Beginn des Seminars auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen.

 
f) Teilnehmerzahl

Zur effizienten Durchführung des Seminars und zur Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt. In der Regel werden die Seminare mit mindestens 4 und maximal 8 Teilnehmern durchgeführt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bei uns berücksichtigt. Wir empfehlen Ihnen daher eine frühzeitige Anmeldung.


g) Haftungsausschluss Seminare

Bei Ausfall eines Seminars durch Krankheit des Dozenten, bei zu geringer Teilnehmerzahl sowie von uns nicht zu vertretenden Ausfällen oder höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars.

h) 
Vertraulichkeit
Wir behandeln sämtliche Informationen, die uns im Seminarkontext bekannt werden, absolut vertraulich. Andere Seminarteilnehmer können durch uns jedoch nicht zum Stillschweigen über solche Informationen verpflichtet werden.


2. Coachings

a)  Vertragsgegenstand
Der Klient nimmt bei uns ein Coaching in Anspruch.  Durch ein Coaching werden lösungs- und zielbezogene Veränderungsprozesse aufbauend auf den Ressourcen und entsprechend dem Auftrag des Klienten eingeleitet. Der Coach unterstützt den Klienten nach dessen Auftrag bei der Einleitung von Veränderungsprozessen. Im Coaching werden Methoden verwendet, die den Klienten bei seiner Selbstreflexion, in seiner Wahrnehmung, seinem Erleben und eventuell damit verbundenen Veränderungen und in seiner Handlungsfähigkeit unterstützen und stärken. Im Coaching wird nicht therapeutisch oder analytisch, sondern ressourcenorientiert gearbeitet. Coaching in diesem Sinne ist zeitlich begrenzt.

b) Coachingerfolg
Der Coach kann den gewünschten oder geplanten Erfolg oder das Erreichen von Zielen, die gemeinsam erarbeitet wurden, nicht garantieren. Der Coach und der Klient arbeiten jedoch nach bestem Wissen und Können daran, dass der Erfolg eintritt.

c) Honorar

Für seine Tätigkeit erhält der Coach ein Honorar. Dieses beträgt mindestens 180,00 Euro (ggf. zzgl. Reisekosten und Spesen, zzgl. USt) je 60 Minuten und wird in Zeiteinheiten je angefangener 10 Minuten abgerechnet, mindestens jedoch für 60 Minuten. Ganztagescoachings (2 X 180 Minuten) werden mit mindestens 800,- Euro (ggf. zzgl. Reisekosten und Spesen, zzgl. USt) berechnet. Abweichende Vereinbarungen (z.B. Nachlässe für Studierende) bedürfen der Textform.

 d) Termine und Ausfallhonorar
Klient und Coach vereinbaren Termine, an denen die Coachingsitzungen stattfinden. Sofern der Klient den vereinbarten Termin nicht wahrnimmt, schuldet er dem Coach ein Ausfallhonorar. Dieses beträgt bei einer Absage bis zu zwei Wochen vor dem Termin 50% des vereinbarten Honorars, bei einer Absage bis zu einer Woche vor dem Termin 75% des vereinbarten Honorars und bei einer späteren Absage 100% des vereinbarten Honorars. Für ein Ganztagscoaching beträgt das Ausfallhonorar 
bei einer Absage bis zu vier Wochen vor dem Termin 50% des vereinbarten Honorars, bei einer Absage bis zu zwei Wochen vor dem Termin 75% des vereinbarten Honorars und bei einer späteren Absage 100% des vereinbarten Honorars.

f) Schweigepflicht und berufliche Standards
Der Coach verpflichtet sich, die Qualitätsstandards und Ethikrichtlinien des Coachingberufsverbandes "Coaching-Experts Europe - CEE e.V." als dessen Mitglied einzuhalten. Diese sind auf der Verbandswebsite einsehbar: www.coaching-experts.com
Der Coach verpflichtet sich ebenfalls zum Stillschweigen aller ihm im Coachingkontext bekanntwerdender Tatsachen hinsichtlich des Klienten gegenüber Dritten. Die Schweigepflicht bezieht sich nicht auf die Vereitelung oder Verfolgung mutmaßlicher Straftaten oder dem Schutz höherer Rechtsgüter. Der Klient kann den Coach schriftlich von der Schweigepflicht befreien.

g) Gesundheitszustand des Klienten
Der Klient versichert, dass er an keiner Erkrankung leidet, die seine Geschäftsfähigkeit beeinträchtigt oder die einem Coaching aus medizinisch-psychologischen Gründen zurzeit entgegenstehen. Der Klient ist psychisch gesund.
Sollte der Klient in psychotherapeutischer oder psychiatrischer Behandlung sein, so teilt er dies dem Coach mit. 


3. Allgemeiner Haftungsausschluss
Für Gegenstände, die in die Workshops, Seminare und Coachingsitzungen mitgenommen werden oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernehmen wir keinerlei Haftung.


Alle vorgenannten Haftungsausschlüsse gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Seminarveranstalters oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Seminarveranstalters beruhen. Die Haftungsausschlüsse gelten ebenfalls nicht für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Seminarveranstalters oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Seminarveranstalters beruhen. Die Haftungsausschlüsse gelten auch nicht für die Verletzung von vertraglichen Kardinalpflichten


4. Schlussbestimmungen

Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und deren Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.  Von diesen AGBs abweichende Vereinbarung sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.


nach oben


"Mit großem Respekt möchte ich als Mentor Herrn Bauchrowitz Dank sagen für sein professionelles Coaching mit meinen drei Musikstudenten. Alle drei haben dadurch notwendiges Wissen, Anregungen und Zielsetzungen erlangt. Jederzeit würde ich Herrn Bauchrowitz wieder engagieren und außerdem allen Musikstudenten empfehlen, die Unsicherheit verspüren, Bestärkung brauchen oder Ideenfindung wünschen.
(Anita V., Mentorin von drei Musikstudierenden, zu deren Coachings.


"Ich bin durch den Workshop sicherer geworden und fühle mich stark, wenn ich auf die Bühne gehe!"
(Jonas H., Posaune, zum Lampenfieberworkshop)